Vergütungsplan

Stand: 25.09.2017

Der Vergütungsplan ist flexibel & transparent.

Der Vergütungsplan zum Download (PDF)

Führungskräfte können bis zu 48% Bonus erhalten.

Führungskräfte können mehr als
10.000,– EUR pro Monat verdienen.

Glossar

EIGENUMSATZ

Als Eigenumsatz werden alle Netto-Umsätze (ohne Umsatzsteuer, ohne Versandkosten) gezählt, die im Rahmen von Veranstaltungen (Home Parties via Gastgeber oder Kosmetik-Institute) + eigener Piroche Webshop + Bestellungen für den Eigengebrauch der Piroche-Beraterin* erzielt werden.

GRUPPENUMSATZ

Der Gruppenumsatz ist der Netto-Umsatz aller durch eine Piroche-Beraterin geworbenen Piroche-Beraterinnen (sowie wiederum, die von diesen geworbenen Beraterinnen usw.) und deren erzielten Netto-Umsätze. Der persönliche Eigenumsatz zählt nicht zum Gruppenumsatz.

AKTIVE PIROCHE-BERATERINNEN (VERTRIEBSPARTNERINNEN)

Eine Piroche-Beraterin gilt als aktiv, wenn sie mindestens € 130 Netto-Umsatz pro Monat erzielt (Eigenumsatz). D.h. im Umkehrschluss, wird in einem Monat weniger wie € 130 Netto-Umsatz getätigt, gilt die Piroche-Beraterin als „inaktiv“.

AKTIVE-DIREKTE LINIEN

Wirbt eine Piroche-Beraterin eine neue Piroche-Beraterin, dann steht diese mit ihr in einer direkten Linie. Als aktiv gilt die Linie wiederum, wenn die geworbene Piroche-Beraterin den Mindest-Netto-Umsatz von € 130 pro Monat erzielt (Eigenumsatz).

QUALIFIKATIONSKRITERIEN

Die Qualifikationskriterien sind ausschließlich für das Erreichen eines der Führungskräfte-Levels relevant und hierbei handelt es sich um folgende 3 Kriterien: „Gruppenumsatz-Höhe“ und „Anzahl aktiver Piroche-Beraterinnen“ und „Anzahl aktiver-direkter Linien“.

Um die Qualifikationskriterien für ein Level (z.B.: das Level „Senior-Teamleiter/in“) zu erfüllen, müssen immer für den laufenden Monat alle drei Qualifikationskriterien (also in diesem konkreten Fall „Senior-Teamleiter/in“: Gruppenumsatz von ‚€ 1.000‘, Anzahl aktiver Piroche-Beraterinnen (Vertriebspartnerinnen) von ‚5‘ und aktive-direkte Linien von ‚3‘) erfüllt sein.

Werden in einem Monat die Kriterien des bereits erreichten Levels einmal nicht erfüllt, also wenn bspw. eine aktive-direkte Linie nicht die € 130 Mindest-Netto-Umsatz erzielt, dann erhält die Führungskraft für diesen Monat die Provision des jeweiligen Levels, für das gemäß des Vergütungsplans alle 3 Kriterien entsprechend erfüllt sind (in diesem komkreten Fall, würde eine der 3 notwendigen aktiven-direkten Linien wegfallen, d.h. die Senior-Teamleiter/in hätte nur noch 2 aktive-direkte Linien. Somit würde sie in diesem Monat die Kriterien einer „Teamleiter/in“ erfüllen und danach die Provision erhalten).

PROVISION AUF GRUPPENUMSATZ

Die Führungskraft erhält immer die Differenz zu dem Provisionssatz der Führungskraft bzw. der Piroche-Beraterin im Level unter ihr in der (direkten) Linie. Die im Vergütungsplan jeweils ausgewiesene Provision auf den Gruppenumsatz ist die maximal erzielbare Provisions-Differenz zu der nächsten direkten Linie.

GLEICHSTELLUNGSBONUS

Steigt eine Vertriebspartnerin auf das gleiche Level (gemäß den Qualifikationskriterien) wie die ihr per direkter  Linie übergeordnete Führungskraft, also jene, die sie geworben hat, so erhält die werbende Führungskraft für bis zu 3 Monate einen sogenannten Gleichstellungsbonus in Höhe von 3 von Hundert (3%) auf den Umsatz der entsprechend aufgestiegenen Vertriebspartnerin.

* Wir gebrauchen hier nur die weibliche Form; inkludiert aber natürlich ebenso die männliche Form.